Vegetarische Ernährung gesünder?

Ist Fleisch als Nahrung für Menschen überhaupt wichtig, oder ist die vegetarische Ernährungsform gesünder? Oder gibt es sogar schädigende Wirkungen durch Fleisch oder Fischkonsum?

Fest steht das Fleisch und Fisch sich ab dem Zeitpunkt des Schlachtens in einem Zerfallsstadium befindet und eine Art Leichengift bildet. Dieses Gift ist für den menschlichen Organismus sehr schädlich, je höher die Konzentration ist. Daher gibt es auch immer wieder Lebensmittelvergiftungen die auf diese beiden Produkte zurückzuführen sind, wenn das Gift in der Ware zu stark geworden ist. Außerdem verrottet Fleisch oder Fisch immer im Darm, was bei zu häufigem Konsum zu einer schlechten Darmflora und Krankheiten führen kann.

Vegetarische Ernährung bietet den Vorteil das der Verdauungsprozess im Körper erheblich schneller und nahezu ungiftig abläuft, das heißt der Körper braucht viel weniger Aufwand zu betreiben um Gifte oder Unverdauliches wieder loszuwerden oder abzubauen. Von der Verwertbarkeit muss man ganz klar sagen das pflanzliche Nahrung wie Obst, Gemüse und Wildkräuter sehr viel besser verarbeitet werden kann und ein purer Vitamin und Mineralstofflieferant für den Körper ist im Gegensatz zu den wenigen Stoffen die das Fleisch / Fisch zu bieten hat.

Die Inuit wohnen in den nördlichsten Regionen der Erde und haben weder Obst noch Gemüse oder Kohlenhydrate, sind aber trotzdem sehr gesund und dies wird oft als Gegenargument genutzt. Das hat aber auch damit zu tun das sich der Körper im Laufe der Jahrtausende dort bestens an das Leben dort angepasst hat und zudem wird das Fleisch und der Fisch dort fast roh und ganz frisch verzehrt, so dass die schädigende Giftbildung sehr gering ist. Auch hat sich der Organismus dieser Menschen an diese nahrungsform über die Jahre hin angepasst.

Das Argument, das Fleisch ein sehr guter Eiweißlieferant ist, kann nicht zählen da 100 Gramm Mandeln fast so viel Eiweiß enthält wie die gleiche Menge Schweinefleisch. Auch in dem Fall kann unser Körper das pflanzliche Eiweiß viel besser verwerten und aufnehmen. Zudem ist der hohe Konsum von Fleisch und Fisch ein Garant für höhere Aggressivität, gerade bei Männern, wie neuste Studien belegen.