Krampfartige Schmerzen im Bauch – Was kann ich tun?

Bauchschmerzen sind in der Bevölkerung weit verbreitet und in ihren verschiedenen Ausprägungen ein häufiges Symptom als Grund für das Aufsuchen eines Arztes. Bauchschmerzen und krampfartige Schmerzen im Bauch können sowohl akut auftreten, als auch chronischen Charakter haben. Gerade bei chronischen krampfartigen Bauchschmerzen ist der Leidensdruck der Patienten dann entsprechend hoch.

Grundsätzlich sind abdominelle Schmerzen eine stets ernst zu nehmende Gesundheitsstörung, die einer sorgfältigen differenzialdiagnostischen Abklärung bedarf. Sowohl die genaue Lokalisation der krampfartigen Schmerzen als auch deren Charakter können erste wertvolle Hinweise auf die Ursache liefern. Ziel der umfangreichen Diagnostik beim Arzt Köln ist es, die genaue Ursache der krampfartigen Schmerzen im Bauch herauszufinden. Dies kann sich mitunter als echte Detektivarbeit herausstellen, dennoch ist die genaue diagnostische Abklärung sehr wichtig, denn nur wenn für krampfartige Schmerzen im Bauch eine klare Ursache definiert werden kann, wird die Einleitung einer kausalen, also ursachenbezogenen Therapie auch erfolgreich sein können.

Erster Ansprechpartner zur Abklärung von Bauchschmerzen jeglicher Art ist der Internist Köln. Denn ein Arzt für Innere Medizin ist aufgrund seiner Facharztausbildung für Untersuchungen des Magen-Darm-Traktes besonders prädestiniert. Eine zusätzliche Spezifizierung im Bereich der inneren Medizin ist die so genannte Gastroenterologie, also die Lehre vom Magen und vom Darm. Patienten sind manchmal erstaunt, dass krampfartige Bauchschmerzen manchmal so schnell verschwinden, wie sie gekommen sind. Die zu Grunde liegenden Ursachen können sowohl harmlos als auch ernst sein.

Darüber hinaus liegen vielen Beschwerdebildern im Bauchbereich nicht unbedingt organische Ursachen zu Grunde. Vielmehr können seelische und psychische Anteile eine erhebliche Rolle bei der Entwicklung von krampfartigen Leibschmerzen spielen. Betroffene Patienten berichten oft von einer erstaunlichen Besserung der Beschwerden nach einer durchgeführten Gesprächs-oder Psychotherapie. Auch verschiedene Frauenleiden,  Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien können als Ursachen von Krankheiten Bauchschmerzen infrage kommen.

Wenn Patienten auf bestimmte, im Verdacht die Beschwerden auszulösende Lebensmittel verzichten, bessern sich auch die Symptome. Ernsthafte

Gesundheitsstörungen, beispielsweise Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Darmtumoren oder Morbus Crohn dürfen keinesfalls mit Hausmitteln behandelt werden, sondern gehören in die Hände des fachkundigen Arztes. Sind die krampfartigen Schmerzen im Bauch aber harmlos, hilft gerade auch bei Kindern oft schon das Auflegen einer Wärmflasche.