Hot Stone Massage

Diese Massageart hört sich beim ersten Mal lesen für die meisten wahrscheinlich nicht sehr entspannend an. Denn wenn man ehrlich ist sind für die Mehrheit weder Steine noch der Gedanke an große Hitze sehr entspannend. Trotz dieser Widrigkeiten die man damit assoziiert erfreut sich die Hot Stone Massage im Bereich der Wellness Anwendungen wachsender Beliebtheit.

Um was geht es also genau bei dieser speziellen Massageart?

Wird die Hot Stone Massage angepriesen erzählt man dem potenziellen Kunde gerne das diese Massageart indianische Wurzeln hat. Diese Aussage stimmt nur bedingt denn letztendlich kann man sagen das die Hot Stone Massage nahezu überall auf der Welt unabhängig voneinander entwickelt wurde und auch zum Einsatz kam.

Was man auf den Werbefotografien nicht sieht, ist das die Steine nicht nur auf dem Körper drapiert werden, sondern das der Kunde auch auf den warmen Basaltsteinen liegt. Dabei ist vielleicht zu erähnen das die Steine tatsächlich eine ziemliche Temperatur haben, nämlich etwa 58 Grad. Umso wichtiger also das man sich für diese Behandlung einen Therapeuten wählt der sein Handwerk versteht. Denn werden die Steine beispielsweise auf einzelnen Körperpartien „geparkt“ kann es zu Verbrennungen dieser Partien kommen.

Eisgekühlter Marmor für den Kopf

Anders als man das von einer herkömmlichen Massage kennt wo die Hände zum Massieren benutzt werden, übernehmen das bei der Hot Stone Massage auch die Steine. Allerdings werden diese vom Therapeuten unterschiedlich eingesetzt. Mal wird die flache Seite genommen, mal die Kante. Kaum hat man sich jedoch an die Temperatur der warmen Steine gewohnt und driftet in eine Traumwattewolke ab, kommt die Überraschung. Plötzlich kommen kalte Steine mit ins Spiel. Eisgekühlter Marmor bringt den Kopf plötzlich wieder auf Trab.

Wer sich eine Hot Stone Massage gönnen möchte sollte nach der Behandlung aber unbedingt eine Ruhephase einplanen und nicht gleich wieder zum nächsten Termin hasten. Denn trotz aller Entspannung die eine solche Behandlung mit sich bringt ist sie dennoch auch eine gewisse Anstrengung für den Körper.